Historisches Agritechnikum

„Die Vergangenheit für die Zukunft Bewahren“

Danke für Ihre Spende

Das Historische Agritechnikum

Seit 1989 hat sich der Traktorclub Ackerkralle um den Bau eines Historischen Agritechnikums bemüht, damit der riesige Fundus des Vereins auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. Hier werden schwerpunktmäßig neben zahlreichen Traktoren, Land- und Dampfmaschinen, auch Darstellungen von Arbeitsabläufen in den kleinbäuerlichen Betrieben im Zeitraum von Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts gezeigt. Interessengruppen für den Besuch könnten neben der Landjugend auch Landfrauenvereine, Schulen, Kindergärten, Studenten usw. sein. Das „Agritechnikum“ trägt nach seiner endgültigen Fertigstellung dazu bei, dass für den gesamten Landkreis Limburg-Weilburg, wie auch für die angrenzenden Landkreise, die Landwirtschafts- und Kulturgeschichte, also das gesamte Landleben früherer Epochen, präsentiert werden kann. Die Kreisverwaltung Limburg-Weilburg hatte geplant, das Objekt in den GEO-Park des Landkreises einzugliedern. Der Fundus des Vereins bietet sehr viele agrartechnische Maschinen und Geräte, welche Hinterlassenschaften der Bauern sind und einst in der landwirtschaftlich geprägten Struktur der Menschen im Landkreis Limburg-Weilburg halfen, die Bevölkerung zu ernähren.

Der Hallenbau

Zwei Hallen haben eine Grundfläche von 20 x 30m, eine Halle 15 x 30m. Im ersten Bauabschnitt wurden die Hallen 1 und 2 erstellt. Hier müssen derzeit (Stand 03.2021) noch Maßnahmen für den Innenausbau, wie Elektrik, Bau eines Modellraums und einer historischen Werkstatt usw. erfolgen. Im 2. Bauabschnitt soll die Halle 3 gebaut werden. Dazu fehlen, auch infolge der Corona Krise, die finanziellen Mittel. Die ehemalige Feldscheune ist inzwischen zu einem Besucherzentrum ausgebaut worden.

Der Traktorclub „Ackerkralle"

Der Club will dem kulturellen Erbe der agrartechnischen Entwicklung durch die Erhaltung, Instandsetzung, Pflege und Bedienung von historischen landwirtschaftlichen Geräten und Maschinen Rechnung tragen.

In erster Linie sollen die Jugendmitglieder mit der Geschichte und Entwicklung der Feldbestellung sowie der Handhabung von Geräten und Maschinen vergangener Zeiten vertraut gemacht werden. Die Jugendlichen des Clubs sollen ihr Wissen wiederum an die nächsten Generationen weitergeben.

Der Club steht allen Interessenten,

gleich welchen Alters und Geschlechts offen. Die Mitgliederzahl steigt seit dem Gründungsdatum kontinuierlich an. Das Einzugsgebiet erstreckt sich über die Ränder von Taunus und Westerwald hinaus. Erfreulich ist der Zuwachs an Jungmitgliedern.

Wie können Sie helfen?

Die Realisierung des Historischen Agritechnikums Beselich kostet den Verein rund 450.000 €. Hierbei wird der Verein durch öffentliche Zuschüsse von der EU, vom Bund, vom Land, vom Landkreis Limburg-Weilburg und der Gemeinde Beselich unterstützt. Bei einer Eigenleistung von rund 200.000,- € verbleiben dennoch Kosten in Höhe von ca.180.000,- €, die vom Verein selbst getragen werden müssen. Daher ist der Club auf Spenden und Sponsorengelder angewiesen. Die Finanzbehörden haben dem Club, wie schon in der Vergangenheit, für die nächsten Jahre die Gemeinnützigkeit im kulturellen Sinne bescheinigt (Freistellungsbescheid). Somit können durch den Club selbst Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Für Personen oder Firmen, die hohe steuerliche Belastungen haben, lohnt sich eine Spende allemal.

 

So könnten Sie helfen:

  • Gerne können Sie den Bau des „Historischen Agritechnikums“ mit einer Geldspende unterstützen. Jeder Spender wird (auf Wunsch) anschließend auf einer Spendentafel namentlich erwähnt. Dies gilt im Übrigen für alle Unterstützer des Bauvorhabens, auch für die am Bau beteiligten Personen und Firmen.
  • Treten Sie dauerhaft für den Erhalt ländlichen Brauchtums und Kultur aus vergangener Zeit in unserer Heimat ein und werden Mitglied im Verein. Eine Beitrittserklärung ist beigefügt. Sie finden diese auch auf der Internetseite www.ackerkralle.de

Spendenkonto:

Kreissparkasse Limburg

Kontoinhaber: Traktorclub Ackerkralle

IBAN: DE565 115 001 800 000 337 95

BIC: HELADEF1LIM

Verwendungszweck: Spende Historisches Agritechnikum

 

Fotos aus der Bauzeit des Agritechnikums

Ein herzliches Dankeschön…

…ergeht an die Sponsoren und Förderer der Traktorclub Ackerkralle, ohne deren Unterstützung wäre das alles nicht denkbar.

HOCHWERTIGE FACHLITERATUR VON BULLDOGPRESS

www.bulldogpress.de