Der Traktorclub "Ackerkralle" Taunus-Westerwald e.V. besteht seit 1985 und hat seinen Sitz in 65614 Beselich-Niedertiefenbach. Das Finanzamt Weilburg hat dem Club die Gemeinnützigkeit bescheinigt. Somit können Spenden an den Club steuerlich abgesetzt werden.

 

Die Ziele
Der Club will dem kulturellen Erbe der agrartechnischen Entwicklung durch die Erhaltung, Instandsetzung, Pflege und Bedienung von historischen landwirtschaftlichen Geräten und Maschinen Rechnung tragen. In erster Linie sollen die Jugendmitglieder mit der Geschichte und Entwicklung der Feldbestellung sowie der Handhabung von Geräten und Maschinen vergangener Zeiten vertraut gemacht werden. Die Jugendlichen des Clubs sollen ihr Wissen wiederum an die nächsten Generationen weitergeben.

Die Maschinen und Geräte

Im Besitz des Traktorclubs befinden sich diverse alte landwirtschaftliche Geräte vergangener Zeiten. Zum Vereinseigentum gehören sehr viele landwirtschaftliche Geräte und Maschinen (Lanz Verdampfer Bulldog, einige Dreschmaschinen, fahrbare Kartoffeldämpfanlage, Mähdrescher, Steinbrechanlage, Buschholzhacker, Schwellenholzkreissägeanlage, fahrbare Bandsäge, Straßenwalze, Dampftraktor Bj. 1906, Dampflokomobile Bj. 1881 usw.). Der Club hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Geräte und Maschinen in gebrauchsfertigem Zustand zu präsentieren und bei gegebenen Anlässen vorzuführen.

Das Vereinsleben

Der Traktorclub "Ackerkralle" Taunus-Westerwald e.V. beteiligt sich an historischen Umzügen und Ausstellungen. Er veranstaltet selbst eigene Feste verschiedener Art und steht in freundschaftlichem Kontakt zu anderen Vereinen mit ähnlicher Zielsetzung. Auf überregionalen jährlichen Traktortreffen werden diese Kontakte vertieft, und es werden Erfahrungen ausgetauscht. Die Mitglieder, welche z.T. über jahrelange Restaurierungspraxis verfügen, beraten sich gegenseitig in technischer Hinsicht sowie bei der Zulassung der Traktorveteranen.

Auf Grund reger Zusammenarbeit mit befreundeten Vereinen und Verbänden und dem Bekanntheitsgrad, den der Club inzwischen im In- und Ausland hat, kann bei Ersatzteilbeschaffung, An- und Verkauf von alten Traktoren sowie landwirtschaftlichem Gerät informiert und vermittelt werden.

 

Der Club steht allen Interessenten, gleich welchen Alters und Geschlechts offen. Die Mitgliederzahl steigt seit dem Gründungsdatum kontinuierlich an. Das Einzugsgebiet erstreckt sich über die Ränder von Taunus und Westerwald hinaus und reicht etwa von Gießen bis Wiesbaden. Viele Mitglieder sind aus der Gemeinde Beselich, von der Aar, dem Einrich und dem Goldenen Grund). Sie kommen zumeist aus den Bundesländern Hessen und Rheinland-Pfalz. Erfreulich ist der Zuwachs an Jungmitgliedern.